• Das europäische Programm “It’s Greenhouse. Nachhaltiges Obst und Gemüse aus Europa” liefert Informationen über das Konzept der Nachhaltigkeit und deren Anwendung im spanischen Obst- und Gemüsesektor.

Karlsruhe, 08, december 2023

Dank der sogenannten “Grünen Revolution gegen Schädlinge” hat sich der Obst- und Gemüseanbau in den Solargewächshäusern Südostspaniens zum weltweiten Zentrum für die biologische Schädlingsbekämpfung entwickelt. Diese Technik beruht auf dem Einsatz von Hilfsfauna zur Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten, ohne dass synthetische Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Die zunehmende Sorge der Gesellschaft um den Umweltschutz, die Sicherheit und Gesundheit von Erzeugern und Verbrauchern, sowie die Unwirksamkeit zahlreicher Pestizide aufgrund des Auftretens von Resistenzen haben die spanische Produktion unter Solargewächshäusern zu einer radikalen und beispiellosen Umstellung ihres Produktionssystems veranlasst.

Wie aus der Analyse des Regionalministeriums für Landwirtschaft, Fischerei, Wasser und ländlicher Entwicklung in Almeria hervorgeht, sind auf diese Weise die Flächen der Solargewächshäuser in Südeuropa (hauptsächlich konzentriert in der spanischen Region Andalusien), auf denen biologische Schädlingsbekämpfung eingesetzt wurde,  von 515 Hektar, der Saison 2006/2007, auf mehr als 27.863 Hektar in der vergangenen Saison 2022/2023 angewachsen. Bei den Produkten ist die Paprika das Gemüse, das mit 100 % seiner Fläche den Einsatz der biologischen Schädlingsbekämpfung anführt, gefolgt von Tomate, Gurke, Aubergine, Zucchini, Wassermelone und Melone.

Positive Aspekte der biologischen Schädlingsbekämpfung

In den südeuropäischen Solargewächshäusern hat sich diese Technik so weit entwickelt, dass sie sogar die Pionierländer bei der Entwicklung der biologischen Schädlingsbekämpfung überholt hat und zu einem wettbewerbsfähigen Instrument geworden ist, das sich auf die Nachhaltigkeit dieser Produktionssysteme auswirkt und die Qualität der Produkte verbessert.

Der Einsatz der biologischen Schädlingsbekämpfung entspricht den Anforderungen der Verbraucher, die sich zunehmend um den Schutz der Umwelt bemühen, sowie denen der Landwirte selbst.

Der spanische Branchenverband für Obst und Gemüse, HORTIESPAÑA, hat das europäische Programm “It’s Greenhouse. Nachhaltiges Obst und Gemüse aus Europa” ins Leben gerufen, eine Werbekampagne, die darauf abzielt, ein verantwortungsvolles und ausgewogenes Produktionsmodell in sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht bekannt zu machen. Durch die Verbreitung dieses Modells wird die Organisation weiterhin die Vorteile des Gewächshausanbaus in den wichtigsten Provinzen Europas, die nachhaltig Obst und Gemüse produzieren, aufzeigen. 

“It’s Greenhouse. Europe’s Sustainable Fruit and Vegetables” zielt darauf ab, Unternehmen, Erzeuger, Vermarkter, Restaurants, Landwirte und Verbraucher, die Qualitätsprodukte suchen, umweltbewusst sind und sich um die Lebensmittelsicherheit sorgen, für das Konzept der Nachhaltigkeit und seiner Anwendung im Agrar- und Ernährungssektor zu sensibilisieren und zu informieren. Die Initiative, die auf drei Jahre (bis Februar 2026) in Spanien und Deutschland angelegt ist, hat eine Gesamtinvestition von 2 Millionen Euro und wird von HORTIESPAÑA und der Europäischen Union im Rahmen der Förderung von Agrar- und Ernährungsprodukten “Enjoy, It’s from Europe” kofinanziert.